Sattelkontrolle

Hannah Stumpf – Sattlermeisterin

Hannah Jost - Sattellust

Allgemein

Wir legen großen Wert darauf, dass jeder Kunden nachvollziehen kann, warum ein Sattel als passend oder unpassend bewertet wird und ob er für das jeweilige Pferd anpassbar ist.

Die Philosophie von Sattellust besagt, dass jedes Pferd-Reiterpaar vollkommen individuell und gründlich betrachtet werden muss, um das optimale Ergebnis erzielen zu können.

Statische und dynamische Sattelkontrolle

Hierbei wird zuerst die individuelle Sattellage auf dem Pferd eingezeichnet, um anatomische Gegebenheiten zu veranschaulichen. Wir erklären, welche Ansprüche der jeweilige Pferderücken an den Sattel stellt und messen Druckpunkte aus.

Der Sattel wird im Stand aufgelegt und auf die Passform kontrolliert (Schulterwinkel, Widerristfreiheit, Wirbelsäulenfreiheit, Sattellänge, Schwerpunkt, Auflagefläche, Kissenwinkelung).

Sattelmobil - Hannah Jost - Sattellust
Sattelmobil - Hannah Jost - Sattellust

Mit den gewonnen Erkenntnissen aus der statischen Sattelkontrolle geht es dann an die dynamische Sattelkontrolle, um zu klären, wie der Sattel in den unterschiedlichen Gangarten liegt, ob er Druckstellen bildet und ob es Probleme im Bewegungsablauf von Pferd und Reiter gibt.

Mit Hilfe der gewonnen Daten kann bestimmt werden, ob der vorhandene Sattel passt und ob Änderungen notwendig sind.
Gerne dürfen auch bei unseren Terminen Trainer:innen und Thearpeut:innen dabei sein. Wir kooperieren gerne, denn schließlich ist das Ziel des Termins ein gemeinsames: ein an den/die Reiter:in und das Pferd angepasster Sattel.

Beratungssprachen: deutsch, englisch (bald auch niederländisch).

Wenn Ihr Interesse an einer Passformüberprüfung habt, füllt das folgende Formular.

Wann sollte eine Sattelkontrolle durchgeführt werden?

Generell sollte jeder Sattel ca. zweimal im Jahr auf seine Passform kontrolliert werden, da sich das Pferd durch zum Beispiel Fütterungsänderung, Trainingsumstellung, Krankheit, Stallwechsel oder Stress deutlich verändern kann – mit Auswirkung auf die Sattelpassform.
Ansonsten zwischendurch, sobald man das Gefühl hat, dass sich das Pferd unter dem Sattel unwohl bewegt, oder abwehrend beim Satteln reagiert.

Dynamische Passformprüfung - Sattellust